Andreas Seifert

Karteikarte

Name:

Andreas Seifert

Geburtsort:

Gelsenkirchen

Wohnort:

Berlin

Nationalität:

Deutsch

Spielalter:

50 - 58

Figur:

schlank

Augen:

blau

Haare:

blond

Sprachen:

Deutsch (Muttersprache)
Englisch (Grundkenntnisse)
Französisch (Grundkenntnisse)

Dialekte:

Ruhrpott (Heimat)

Stimmlage:

Bariton

Ausbildung:

Hochschule für Musik und Theater Hannover

Auszeichnungen:

2006 Futschikato von Olav Wehling:
Festival des deutschen Films 2006 Gewinner des Filmkunstpreises
Kategorie Besondere Auszeichnung
Nominierung für den Max-Ophüls-Preis

Spielstätten:

Schauspiel Frankfurt/Main
TAT Frankfurt/Main
Schauspiel Bonn
Berliner Ensemble
Volkstheater Wien
Salzburger Festspiele
Schauspielhaus Bremen
Stadttheater Heidelberg

Ausbildung und Engagements

Nach einem Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover hatte Andreas Seifert 1986 erste Engagements am Staatstheater Stuttgart. Es folgten 1987 Rollen am Schauspiel Frankfurt/Main, wo er 1990 an der Seite von Marianne Hoppe den "Narr" in König Lear darstellte. Ab 1992 folgten Auftritte am Schauspiel Bonn. Von 2005-2007 konnte man ihn am Volkstheater Wien sehen.

Anschließend ab 2007 war er Mitglied beim renommierten Berliner Ensemble, wo er seitdem in diversen Rollen wie Hitler, Eichmann, Veit Tümpel, Rentier Stiefel unter anderem unter der Regiearbeit von Heiner Müller und Claus Peymann, auftrat.

Von der Presse lobend erwähnt wurde auch seine Darstellung des Hans Prinzhorn in dem Stück "Sammlung Prinzhorn" unter der Regie von Johann Kresnik in Heidelberg. Seifert ist seit der Spielzeit 2011/12 fest am Theater und Orchester Heidelberg engagiert.

Daneben ist er seit 1994 auch immer wieder in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Eine erste vielbeachtete Nebenrolle in einem Kinofilm hatte er als Marstruppen-Kommandeur in der Michael Bully Herbig Filmparodie (T)Raumschiff Surprise Periode 1.

Seifert ist seit der Spielzeit 2011/12 fest am Theater und Orchester Heidelberg engagiert.

2011 - 2015 Stadttheater Heidelberg:

Romeo und Julia, Regie: Markus Heinzelmann, Heidelberger Schlossfestspiele

These Little Town Blues…, Regie: Cilla Back

Maria Stuart, Regie: Ingo Berk

Crying, Regie: Miriam Horwitz

Black Rider, Regie: Hans-Georg Dittrich

Hölderlin-Monolog/Wandel im Zwielicht, Regie: Hannes Hametner

Wie es euch gefällt, Regie: Elias Perrig

Der Geizige, HAUPTROLLE, Regie: Christian Brey

Furcht und Hoffnung in Deutschland, Regie: Cornelia Crompholz

Die Radikalisierung Bradley Mannings, Regie: Caro Thum

Ich befürchte jetzt kennen wir uns, R: Miriam Horwitz

Sammlung Prinzhorn, HAUPTROLLE, R: Johann Kresnik

Ammen, R: Georg Dittrich

Der Balkon, R: Claudia Bauer

2013 Volksbühne Berlin:

Villa Verdi, R: Johann Kresnik

2007 - 2011 Berliner Ensemble:

Im Dickicht der Städte, R: Katharina Thalbach -

Andorra, R: Claus Peymann -

Der kaukasische Kreidekreis, R: Manfred Karge -

Der Parasit, R: Philipp Tiedemann -

Der Zerbrochene Krug, R: Peter Stein -

Frühlingserwachen, R: Claus Peymann -

Richard III, R: Claus Peymann -

Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui, R: Heiner Müller -

Biedermann und die Brandstifter, R: Cornelia Crombholz -

Gespräche mit dem Engel, R: Jutta Ferbers -

Der Stellvertreter, R: Philipp Tiedemann -

Die heilige Johanna der Schlachthöfe, R: Claus Peymann -

Leonce und Lena, R: Bob Wilson

2010 Salzburger Festspiele (Koproduktion Berliner Ensemble):

Ödipus auf Kolonos, R: Peter Stein

2007 Schauspielhaus Bremen:

Amerika, R: Johann Kresnik

2005 - 2007 Volkstheater Wien:

Ivon die Burgunderprinzessin, R: Cornelia Crombholz

Spiegelgrund, R: Johann Kresnik

1992 - 2003 Schauspiel Bonn:

Dreimal Leben, R: Beat Fäh -

Warten auf Godot, R: Valentin Jeker -

Republik Veneta, HAUPTROLLE, R: Valentin Jeker -

Kelly, HAUPTROLLE, R: Maria Engel -

Die Bakchen, HAUPTROLLE, R: Barbara Bilabel -

Engel in Amerika, HAUPTROLLE, R: Stephan Bachmann -

Fegefeuer in Ingolstadt, R: Andreas Kriegenburg -

Der Pelikan, HAUPTROLLE, R: Peter Löscher

1991 - 1992 TAT Frankfurt/Main:

Antonius und Kleopatra, R: Jan Lauers

Die siamesischen Zwillinge, HAUPTROLLE, R: Christoph Klimke

1987 - 1990 Schauspiel Frankfurt/Main:

König Lear, HAUPTROLLE, R: Robert Wilson -

Eines langen Tages Reise in die Nacht,

HAUPTROLLE, R: Michael Gruner -

Die Reichsgründer, HAUPTROLLE, R: Ellen Hammer -

Michael Kramer, HAUPTROLLE, R: Michael Gruner -

Die Wupper, HAUPTROLLE, R: Michael Gruner

1986 - 1988 Staatstheater Stuttgart:

Baal, HAUPTROLLE, R: Stephan Barbarino -

Linie 1, HAUPTROLLE, R: Siegfried Bühr -

Clavigo, R: Daniel Karasek

2015 Spreewaldkrimi: Duell im Moor,

Regie: Christian Görlitz, ARD

2013 Von jetzt an kein zurück,

Regie: Christian Frosch

2011 Glory, HAUPTROLLE,

Regie: Roberto Anjari Rossi, Kurzfilm dffb

2010 Abgebrannt,

Regie: Verena S. Freytag

2008 Resiste – Aufstand der Praktikanten,

Regie: Jonas Grosch

Soko Köln: Der Pianist,

Regie: Sascha Thiel, ZDF

2007 R.I.S. - Die Sprache der Toten,

Regie: Florian Schwarz, Sat.1

2006 Tatort: Die Blume des Bösen,

Regie: Thomas Stiller, ARD

2005 Futschikato, HAUPTROLLE,

Regie: Olav Wehling

Crazy Partners,

Regie: Dominic Müller, PRO7

Der letzte Zeuge: Das rosa Lächeln,

Regie: Bernhard Stephan, ZDF

2004 Der Bulle von Tölz,

Regie: Wolfgang F. Henschel, Sat.1

Mit Herz und Handschellen,

Regie: Wolfgang F. Henschel, Sat.1

SK Kölsch: Deutzer Mix,

Regie: Hans Werner, Sat.1

2003 (T)Raumschiff Surprise – Periode 1,

Regie: Michael Bully Herbig

Die Sitte: Tod eines Jungen, EPISODEN-HR,

Regie: Jorgo Papavassiliou, RTL

Der Stich des Skorpions,

Regie: Stephan Wagner, ARD

Der Elefant: Kuhhandel,

Regie: Ed Herzog, SAT.1

2002 Mein Vater,

Regie: Andreas Kleinert, ARD

2001 Mein erstes Wunder,

Regie: Anne Wild

Das letzte Versteck,

Regie: Pierre Koralnik, arte

1999 Tatort: Bittere Mandeln,

Regie: Kaspar Heidelbach, ARD

1998 Federmann,

Regie: Christian Dietrichs, RTL

Der Clown, Regie: Raoul W. Heinrich, RTL

1996 Das letzte Siegel,

Regie: Stephan Dähnert

1994 Nah am Wasser,

Regie: Marc Ottiker

Balko, EPISODEN-HR,

Regie: Wolfgang F. Henschel, RTL

Schauspielervideo

http://www.schauspielervideos.de/video/andreas-seifert?vp=q

Wie es euch gefällt - Theater und Orchester Heidelberg

http://www.youtube.com/watch?v=sOnEaLWtPGk

Sammlung Prinzhorn - Johann Kresnik - Theater und Orchester Heidelberg

http://www.youtube.com/watch?v=Lho0cwoYj5o&list=PL16118797850927C4

Sammlung Prinzhorn - Johann Kresnik - Theater und Orchester Heidelberg

http://www.youtube.com/watch?v=Lho0cwoYj5o&list=PL16118797850927C4

Sammlung Prinzhorn - Johann Kresnik - Theater und Orchester Heidelberg

http://www.youtube.com/watch?v=eOySJecFSUM&list=PL16118797850927C4

Andreas Seifert vertont den Hornbach TV-Spot "Hymne des Machens"

http://www.youtube.com/watch?v=iT72U7kaYNY

Links Andreas Seifert

Andreas Seifert bei den Gelsenkirchener Geschichten

http://gelsenkirchener-geschichten.de/viewtopic.php?t=3068

Andreas Seifert bei Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Seifert

Artikel in den Ruhr-Nachrichten:
Kresnik-Uraufführung: Nackter Wahnsinn stürmisch umjubelt

http://www.ruhrnachrichten.de/leben-und-erleben/kulturwelt/buehne/Kresnik-Urauffuehrung-Nackter-Wahnsinn-stuermisch-umjubelt;art609,1561625

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.
Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.