Garten der Harmonie

Beim Betrachten der Natur

werden die Gefühle geboren.

Japanische Volksweisheit

Torii

Haus Kurze Str. 8

Helmuts Weinstube

Pferdestall

Hauswand mit Kletterrosen

Terasse

Weinranke mit Wein

  • Ein Tag ohne meinen Garten ist kein Tag.

    Uli Vogt

  • Der alte Gärtner

    Ich hab sie selbst gezogen aus einem winzigen Kern.
    Nun hat sie ihre Blüte geöffnet gleich einem Stern.
    Ich stehe davor und schaue und fühle nicht der Arbeit Last.

    Mir ist so still zu Mute als sei bei Gott zu Gast.
    Als wären meine Glieder und Hände schön nicht mein,
    Als müßte ich nur wie die Blüte, geöffnet sein.

    Mathias Claudius

  • Kinder weinen,
    Narren warten,
    Dumme wissen,
    Kleine meinen,
    Weise gehen in den Garten

    Joachim Ringelnatz

  • Als die junge Rose blühte

    Als die junge Rose blühte
    Und die Nachtigall gesungen,

    Hast du mich geherzt, geküsset,
    Und mit Zärtlichkeit umschlungen.
    Nun der Herbst die Ros entblättert
    Und die Nachtigall vertrieben,
    Bist du auch davon geflogen
    Und ich bin allein geblieben.
    Lang und kalt sind schon die Nächte
    Sag wie lange wirst du säumen?
    Soll ich immer mich begnügen
    Nur vom alten Glück zu träumen?

    Heinrich Heine

Gartenzitat Collage

Geduld bringt Rosen

Sprichwort

Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich-sein ist der Weg.

Buddha

Weit und schön ist die Welt,
doch o wie dank ich dem Himmel daß ein Gärtchen beschränkt,
zierlich, mein eigen gehört.
Bringet mich wieder nach Hause! Was hat ein Gärtner zu reisen?
Ehre bringt's ihm und Glück, wenn er sein Gärtchen versorgt.

Johann Wolfgang von Goethe

Am leuchtenden Sommermorgen
geh ich im Garten herum
Es flüstern und sprechen die Blumen,
ich aber, ich wandle stumm.

Heinrich Heine

Zuspruch

Such nicht immer, was dir fehle,
Demut fülle deine Seele,
Danke erfülle dein Gemüt.
Alle Blumen, alle Blümchen,
und darunter selbst ein Rühmchen,
haben auch für dich geblüht.

Theodor Fontane

Sonnenschein auf grünem Rasen,
Krokus drinnen blau und blaß;
Und zwei Mädchenhände tauchen
Blumen pflückend in das Gras.
Und ein Junge kniet daneben,
Gar ein übermütig Blut,
Und sie schaun sich an und lachen –
O wie kenn ich sie so gut!
Hinter jenen Tannen war es,
Jene Wiese schließt es ein –
Schöne Zeit der Blumensträuße,
Stiller Sommersonnenschein!

Theodor Storm

Als erstes hat Gott der Allmächtige einen Garten angelegt.

Sir Francis von Verulam Bacon

Jeden Morgen in meinem Garten
öffnen neue Blüten sich dem Tag.
Überall ein heimliches Erwarten,
das nun länger nicht mehr zögern mag

Die Lenzgestalt der Natur ist doch wunderschön,
wenn der Dornbusch blüht und die Erde
mit Gras und Blumen prangert.

Matthias Claudius

Die Beschäftigung mit Erde und Pflanzen
kann der Seele eine ähnliche Entlastung und Ruhe geben
wie die Meditation

Hermann Hesse

Touch Slider Garten